Jetzt spenden!

Große Vorfreude auf die Rückkehr

Umbauarbeiten am Laurentius Hospiz planmäßig fertiggestellt

Bereits eine Woche vor der geplanten Rückkehr von Gästen und Mitarbeitenden aus dem Ausweichquartier Wohnpark "Am Fuchsberg" konnte die mission:lebenshaus gGmbH als Trägergesellschaft des Laurentius Hospizes die planmäßig abgeschlossenen Umbauarbeiten vorstellen. Die Präsentation der neuen Räumlichkeiten musste aufgrund der aktuellen äußeren Umstände allerdings ohne größeres Publikum stattfinden. "Wir hätten die Bevölkerung gerne zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, zumal unsere Gäste noch nicht wieder zurück sind. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben", betonte Geschäftsführerin Sigrun Deneke.

Umbau und Erweiterung der Wohnküche sowie der Anbau von zwei Gästezimmern wurden innerhalb von 49 Tagen Bauzeit termingerecht fertiggestellt. Das mit Fünfhunderttausend Euro veranschlagte Bauvorhaben wäre teurer als geplant geworden. Spenden seien deshalb weiterhin herzlich willkommen, erläuterte Deneke.

Die Wohnküche als zentraler Punkt des Hospizes präsentiert sich nach dem Umbau lichtdurchflutet. Dafür sorgen eine Lichtkuppel in der Decke und zwei vollständig verglaste Seitenteile, die den Blick in den großen Garten freigeben. Die davor liegende Terrasse ist bequem über eine doppelflügelige Glastür erreichbar. "Hier leben wir Gemeinschaft und jetzt können wir endlich auch Gäste, die nicht mehr mobil sind, in ihren Betten daran teilhaben lassen", zeigte sich Hospizleitung Gisela Albers begeistert von der Großzügigkeit und Funktionalität der neu gestalteten Wohnküche.

An der Vorderseite des ehemaligen Bauernhauses sind zwei moderne neue Gästezimmer entstanden. Durch Änderung des räumlichen Nutzungskonzeptes wird es aber weiterhin bei der Gesamtzahl von acht Gästezimmern bleiben. An ihre gewohnte Wirkungsstätte zurückzukehren wünschen sich Gisela Albers und ihr Team sehnlichst. "Wir haben Heimweh", bringt die Hospizleiterin die Gefühlslage trotz der gelungenen vorübergehenden Unterbringung im Wohnpark "Am Fuchsberg" auf den Punkt. Zum kommenden Wochenende ist der Umzug zurück nach Falkenburg geplant. Dort wird das erfolgreiche Umbauprojekt ergänzt durch eine Umweltwand, deren Errichtung ebenfalls pünktlich zur Rückkehr den Komfort für die Gäste des Laurentius Hospizes noch mehr erhöhen soll.

Freuen sich über den gelungenen Umbau (v.r.) Gisela Albers (Hospizleitung), Sigrun Deneke (Geschäftsführung mission:lebenshaus gGmbH), Petra Bones (stellvertr. Hospizleitung) und Frank Deitschun (Projektplaner)