Jetzt spenden!

Viele Jahre war das Laurentiushaus eine Begegnungsstätte für behinderte und nichtbehinderte Menschen.

Als die Nachfrage nachlässt, beschließt der Konvent im Jahr 2009 den Betrieb einzustellen. Gleichzeitig spricht sich er dafür aus, dass in dem Gebäude ein Hospiz errichtet werden soll.

Zahlreiche Gründungsgespräche

Nach zahlreichen Gesprächen wurde beschlossen, im Laurentiushaus ein Hospiz zu gründen. Träger sollte die mission:lebenshaus gGmbH sein, einer 100 %-Tochter des Vereins für Innere Mission in Bremen.

Warten auf die Eröffnung

Am 3. Dezember 2010 gründete sich der Förderverein Laurentius Hospiz Falkenburg. Am 13. Juli 2012 feierte das Hospiz seine Eröffnung.